NEWS AUS UNSEREM VEREIN

Wir trauern um unseren Julian

20.03.2020 – Nachruf: Tennisabteilung trauert um Julian Schumacher

Tief bewegt sind die Mitglieder der Tennisabteilung der DJK Altdorf über den sehr plötzlichen Tod ihres Ausnahmetalents Julian Schumacher. Der Junge verstarb vergangenen Montag in einem Regensburger Krankenhaus nach einem geplatzten Aneurysma im Kopf mit gerade mal elf Jahren. „Julians unerwarteter Tod ist für uns alle so ein tiefer Schock“, sagte Abteilungsleiter Werner Brunnhuber tief bewegt und drückte den Eltern im Namen des ganzen Vereins seine Anteilnahme aus. Julian war ein Kind der Tennisabteilung und wohl eines der talentiertesten, das der Tennisclub je gehabt hatte. Nachdem er mit bereits drei Jahren in der Kindergruppe der DJK zum ersten Mal den Schläger in die Hand genommen hatte, entdeckte Julian seine Liebe zum Tennisspiel und übte fortan mit großer Begeisterung, sportlicher Behändigkeit und augenscheinlichem Talent. Viele Stunden pro Woche jagte er der gelben Filzkugel hinterher – sehr gerne mit seinem Vater und auch dem Opa. Tennis war für die Schumachers zu einem richtigen Familiensport geworden, da auch Julians Mutter und seine kleine Schwester oft mit dabei waren, ihm zuschauten und ihn anfeuerten. Demzufolge ging Julians Entwicklung stetig voran. So spielte er mit fünf Jahren bereits in der U8 Mannschaft, bald darauf in der U10, dann Knaben 12, 14 sowie 16. Für sein besonderes Können spricht zudem, dass er mit gerade mal elf Jahren bereits in der Knaben 18 Mannschaft einspringen musste – und das auch konnte: Obwohl er fast immer wesentlich jünger war als seine Gegner, ging er trotzdem häufig als Sieger vom Platz. Er absolvierte erfolgreiche Turniere und war auch festes Mitglied in einer Fördergruppe des Bayerischen Tennisverbands. „Eigentlich stand Julian erst am Anfang seiner Entwicklung“, bedauert Brunnhuber den Verlust sehr. „Lieber Julian, wir vermissen Dich unendlich, werden Dein Andenken im Verein gebührend bewahren und Dich immer in unseren Herzen tragen.“ 

Servus Richard, mach´s guad!

Unser langjähriges Vereinsmitglied Richard Wellbrock ist am 21.11.2019 nach langer, schwerer Krankheit verstorben.

Richard war ein sehr aktiver, geselliger Tennisspieler, der viele Punktspiele für die DJK Altdorf bestritten hat und auch sonst oft auf unserer Tennisanlage anzutreffen war. 
Wir sind ihm zudem sehr dankbar, da er sich beim Tennisplatz Herrichten, beim Bau des Vereinsheims sowie bei unserem Projekt Tennishalle stark engagiert hat.

Richard, wir werden Dir ein ehrendes Andenken bewahren !!

Geselliges Mixed Saisonabschluss Turnier

Foto: Bei Sonnenschein beendeten die Tennisspieler der DJK Altdorf die Freiluftsaison

Mit einem sportlich-geselligen Mixed-Turnier fand die Freiluft-Saison der Tennissparte der DJK-Altdorf am 14. September ihren Abschluss. Bei sonnigem Wetter starteten rund 50 Mitglieder an vier Plätzen. Tennistrainer Gunter Wehnert war für die Auslosung der Partien zuständig und Vergnügungswartin Marion Wehnert versuchte stets, die Spieler mit leckerem Kuchen sowie Freigetränken vom Platz weg zu locken. Obwohl ihr dies gut gelang, beendeten die Letzten erst gegen 18 Uhr ihre Partien und ließen sich Gegrilltes oder einen frischen Steckerlfisch schmecken. Für die Tenniskinder gab es Stockbrot und Würstl. Abteilungsleiter Werner Brunnhuber zog ein zufriedenstellendes Fazit aus dieser Saison und weist alle Mitglieder darauf hin, dass am 19. Oktober die Tennisplätze der DJK eingewintert werden. Dies ist Gelegenheit die Umlage für das Jahr abzuarbeiten.

Timo Baumgartner ist Altdorfs Tennis Vereinsmeister

Foto: Das Bild zeigt die beiden Finalisten des Tennisfinales Timo Baumgartner (l) und Gunnar Rieber (r).

In einem spannenden Finale siegte der 18-Jährige mit 6:4 und 6:3 gegen Gunnar Rieber und ist somit der erste Vereinsmeister seit einigen Jahren.

„Es ist großartig, dass wir in diesem Jahr endlich wieder Vereinsmeisterschaften durchgeführt haben und das Tennis in Landshut einen weiteren TOP-Spieler hervorgebracht hat“, sagte DJK Tennisvorstand Werner Brunnhuber deshalb und bedankte sich ausdrücklich bei Sportwart Felix Kulzer, der diese Wettkämpfe in die Wege geleitet hatte. Insgesamt hatten sich 16 Spieler der Herrenmannschaften beteiligt und an unterschiedlichen Tagen in dieser Saison ihre Tennisspiele bestritten. 

Timo Baumgartner musste zunächst gegen Raphael Späth, Felix Kulzer sowie Fabian Diewald auf den Tennisplatz um ins Finale zu kommen.Die Vereinsmeisterschaften fanden mit einem gemütlichen Grillfest ihren Abschluss.

Am 14. September veranstaltet die Tennisabteilung die Vereinsmeisterschaften für den Jugendbereich.

Erste Augustwoche 2019 - Tolles Feriencamp des DJK Altdorf!

Tenniscamp 2019 Feriencamp
Foto: Die Teilnehmer des Tennis-Feriencamps mit ihren Betreuern.

Ein sportlicher Höhepunkt des Sommers ist für viele Altdorfer Kinder immer das Tennis-Feriencamp der DJK-Altdorf, das auch in diesem Jahr wieder auf dem weitläufigen Vereinsgelände veranstaltet wurde.

Dieses Jahr hatten 44 Kinder beschlossen, sich der gelben Filzkugel zu stellen und Tennis zu lernen. Sie alle hatten mit ihren Betreuern Timo Baumgartner, Tobias Aschenbrenner, Niclas Dotzauer, Lisa Högl sowie Marion und Gunter Wehnert einen riesengroßen Spaß.

Auf dem Programm standen auch dieses Mal nicht nur Tennisturniere und verschiedene Trainingseinheiten, sondern auch diverse andere Sportarten wie Hockey, Fußball oder Tischtennis. Ein weiterer Schwerpunkt lag dieses Mal auf der Schulung der Kondition. Und diese war nach fünf sportlich-spaßigen Tagen natürlich auch enorm gewachsen, genauso wie die Freude an der Bewegung und am Sport.

Als die Veranstaltung mit einer Siegerehrung samt Pokalvergabe sowie einer Grillfeier abgeschlossen wurde platzte die Anlage aus allen Nähten, denn es tummelten sich mit Kindern, Eltern, Geschwistern und auch Großeltern über 80 Leute auf dem DJK-Tennisgelände.

20. Juli 2019: Großer Andrang beim DJK Tennis-Sommerfest...

Tennis Sommerfest

Bei idealen Temperaturen und sportlicher Stimmung fand am Samstag das Sommerfest der Tennisabteilung der DJK Altdorf statt. Nachdem die Saisoneröffnungsfeier wegen der schlechten Witterung ins Wasser gefallen war, hatte sich die Vereinsführung überlegt, diese mit einem Sommerfest nachzuholen, was augenscheinlich keine schlechte Idee war.

Bereits ab 10 Uhr vormittags tummelte sich die Jugend sowie die Kinder auf den roten Feldern und jagte Bällen hinterher, bevor sie sich Leberkäse, Würstl und Brezen schmecken ließen! Ein besonderes Highlight war für sie alle die reich bestückte Tombola, die die Vergnügungswartinnen Marion Wehnert und Daniela Beck organisiert hatten.

Als Hauptpreise waren die Tennistaschen natürlich besonders begehrt. Am Nachmittag loste Tennislehrer Gunter Wehnert die Partien für die gemischten Doppelbegegnungen der Erwachsenen aus und auch diese hatten viel Spaß auf dem Platz. Seinen gemütlichen Abschluss fand das Fest mit Gegrilltem für alle sowie Stockbrot am Lagerfeuer für die Kinder.

Menü schließen